Mein Lieblingsplatz von Sabine Tiefenbrunner:

Mit meinem Shop will ich Schönheit und Fairness miteinander verbinden und dadurch ein neues ethisches Wirtschaftssystem unterstützen. Meine wichtigsten Mitarbeiter sind dabei Wertschätzung, Kooperation und Lebensfreude! Der Lieblingsplatz ist ein Shop, der alles vereint, was mir wichtig ist. Ich möchte mich an einer Wirtschaft der Verbundenheit beteiligen und dies in meinen Produkten ohne Kompromiss zum Ausdruck bringen.

„Was wir anziehen, zieht uns an!“ Wir spüren und feiern die Verbundenheit mit den Produzenten unserer Kleidungsstücke durch alles, was wir „anziehen“ - mit den Näherinnen in Bratislava, den Weberinnen in der Türkei und mit den Bauern-Familien auf den Baumwollfeldern Indiens. Gehen wir in positive Resonanz mit allen Lebewesen, die an der Entstehung dieser Stoffe beteiligt sind: mit der Erde, den Pflanzen, Tieren, Menschen und kollektiven, transpersonalen Wirklichkeiten. Dann endet die Ausbeutung von selbst, und wir sähen Mitgefühl in Wirtschaft und Politik.

Ändern wir unser Kauf- und Tausch-Verhalten und damit unsere Lebensqualität von innen her, über Lebensfreude und nicht durch Schuldgefühle oder Druck! Nachhaltigkeit und gerechte Verteilung werden durch und mit uns wachsen, wie alles in der Natur, gewaltfrei nach außen wie nach innen! Ich habe mich auf die Suche nach kreativen Menschen gemacht, die hier in der Nähe schöne und originelle Dinge produzieren. Ich habe echte Schätze von hoher Qualität und aus nachwachsenden Rohstoffen gefunden:

  • Die Marke maronski, faire Mode aus Wien - raffinierte Schnitte und kräftige Farben für lebensbejahende Frauen.
  • Die wunderschöne, exklusive Keramik von Petra Lindenbauer, die schon rund um den Globus ausgestellt wurde und in Toplokalen wie dem Steirereck in Wien auf den Tisch kommt.
  • Die schönsten Kunstdrucke der Stadt von der Artfabriek, die im Herzen von Graz produziert werden auf hochwertigem englischen Papier mit einem Druckverfahren, das höchste Qualität ermöglicht.